Endingen: 27-jährige Joggerin wird vermisst – Polizei rechnet mit dem Schlimmsten

Symbolfoto: © burntimes
Symbolfoto: © burntimes
Symbolfoto: © burntimes
In Endingen wird seit Sonntagnachmittag eine 27-jährige Joggerin vermisst. Sie war gegen 14.15 Uhr zum Joggen aufgebrochen und anschließend nicht mehr nach Hause zurückgekehrt. Vorher sagte sie, dass sie etwa eine Stunde joggen wollte. Angehörige meldeten die 27-Jährige dann am Sonntagabend als vermisst. Seither ist eine Suchaktion mit Rettungskräften, Suchhunden und einem Polizei-hubschrauber im Gange. Die Suchaktion wurde am Montagabend ergebnislos abgebrochen und am Dienstagmorgen bei Tagesanbruch fortgesetzt. Die Polizei rechnet im aktuellen Vermisstenfall mit dem Schlimmsten.

Bei der vermissten 27-jährigen Frau handelt es sich um die in Endingen lebende Carolin Gruber. Nach ihr wird mit einer Öffentlichkeitsfahndung gesucht. Die Polizei bittet außerdem von privaten Suchaktionen abzusehen, um damit nicht die professionelle Suche zu behindern.

Die Frau wird wie folgt beschrieben:
27 Jahre alt, 170 cm groß, schlank, lange braune Haare.

Bekleidung:
Schwarze, lange und enganliegende Laufhose (Lauftight/Leggin), schwarzes Stirnband, lila oder türkisfarbene Jacke, blaue Laufschuhe.

Hinweise nimmt das Polizeirevier Emmendingen unter Telefon 07641/5820 oder der Polizeiposten Endingen, Telefon 07642/92870, entgegen.

Vor drei Wochen wurde nur 20 Kilometer entfernt die Leiche von einer 19-jährigen Medizinstudentin gefunden. Die Frau war nachts von einer Party nicht heimgekehrt. Sie ist später ertrunken am Dreisamufer auf Höhe des SC-Stadions in Freiburg aufgefunden worden. Bei der Untersuchung der Leiche wurden körperliche Spuren entdeckt, die auf ein Gewalt- und Sexualverbrechen hindeuteten. Eine Obduktion ergab schließlich, dass die 19-Jährige vergewaltigt wurde. Ob die Medizinstudentin ertränkt wurde ist unklar.