Osnabrück: 51-Jähriger stirbt nach Prügelei

Symbolfoto: © Paul-Georg Meister | pixelio.de

Symbolfoto: © Paul-Georg Meister | pixelio.de
Symbolfoto: © Paul-Georg Meister | pixelio.de
Am frühen Samstagmorgen kam es in Osnabrück zu einem Streit mit mehreren Männern. Ein 51-Jähriger starb an seinen schweren Verletzungen. Der Streit ereignete sich in einem Mehrfamilienhaus in der Weststadt von Osnabrück. Dabei wurde der 51-Jährige getötet und ein 39-jähriger Mann, der sich in der Wohnung aufhielt schwer verletzt. Der 39-Jährige konnte gerade noch auf die Straße flüchten. Dort brach er blutüberströmt zusammen. Auf der Straße wurden große Blutlachen entdeckt. Die Polizei leitete sofort eine groß angelegte Fahndung ein. Ein 29-jähriger dringend Tatverdächtiger wurde bereits am Samstagmorgen verhaftet. Er ist dem Haftrichter vorgeführt worden und befindet sich in Untersuchungshaft. Die Hintergründe der Tat waren auch am Sonntagabend noch unklar.

Der Gesundheitszustand des 39-Jährigen ist nach Angaben der Polizei seit Sonntagabend stabil. Er konnte jedoch aufgrund seiner schweren Verletzungen noch nicht zum Tatgeschehen befragt werden. Eine Mordkommission wurde eingerichtet. Nach Angaben der Polizei brach der Streit um kurz nach Mitternacht aus.

Die Obduktion des 51-Jährigen hatte ergeben, dass der Mann aufgrund von Gewalteinwirkung gegen den Oberkörper gestorben war.