Recklinghausen: Unbekannte gaben Schüsse auf fahrenden Rettungswagen ab

Symbolfoto: © burntimes
Symbolfoto: © burntimes
Symbolfoto: © burntimes
In Nordrhein-Westfalen hat sich am Donnerstag wieder ein Angriff auf Rettungskräfte ereignet. Während eines Krankentransports wurde ein Rettungswagen in Recklinghausen beschossen. Die Besatzung des Rettungswagens hörte einen Knall und entdeckte später eine kleine Delle im Fahrzeugblech. Es ist unklar, ob der Schuss aus einer Zwille oder einer Luftdruckwaffe abgegeben wurde. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand. Die Polizei hat Ermittlungen wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr gegen Unbekannt eingeleitet.

Die Deutsche-Feuerwehr-Gewerkschaft teilte mit, dass inzwischen täglich Rettungskräfte bei ihren Einsätzen bedroht werden. Die Gewaltbereitschaft steigt immer weiter an, teilte die Gewerkschaft mit. In Gelsenkirchen waren in den letzten Tagen gleich mehrere Sanitäter angegriffen worden. In der Nacht zu Sonntag schlugen und traten Verwandte einer Patientin auf zwei Sanitäter ein (wir berichteten). Am Montag gingen zwei Betrunkene auf Rettungssanitäter los.