Leipzig: Bombendrohung gegen Luxus-Hotel Fürstenhof

Symbolfoto: © burntimes

Symbolfoto: © burntimes
Symbolfoto: © burntimes
Gegen das Leipziger Luxushotel „Fürstenhof“ ist in der Nacht zu Dienstag an der Rezeption eine Bombendrohung ausgesprochen worden. Das Hotel „Fürstenhof“ befindet sich am nördlichen Innenstadtring. Der anonyme Anrufer drohte um 2.50 Uhr mit einem Terroranschlag. Anschließend legte der Anrufer auf. Die Hotelleitung alarmierte sofort die Polizei und entschied die Gäste vorerst schlafen zu lassen. Die Polizei rückte mit Sprengstoff-spürhunden zu dem Hotel an. Die Beamten sind zur Stunde weiterhin vor Ort und durchsuchen die Hotelzimmer und ankommende Fahrzeuge. Auch eine neben dem Hotel befindliche Baustelle und eine angrenzende Tiefgarage werden überprüft. Seit dem frühen Dienstagmorgen befinden sich bewaffnete Einheiten der Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit (BFE) vor dem Hotel und in den Seitenstraßen. Der Bereich wurde großräumig abgesperrt. Bis Dienstagmittag wurde kein Sprengstoff gefunden. Mehr als 100 Beamte sind im Einsatz. „Wir nehmen die Drohung sehr ernst“, sagte der Polizeisprecher.

Die Polizei teilte mit, dass sich zur Zeit nur wenige Personen in dem Hotel aufhalten, da die meisten tagsüber ihrer Arbeit nachgehen. Sollte sich die Lage verschärfen, kann es kurzfristig zu einer Evakuierung kommen, so der Polizeisprecher.