Panzer rollten über die Grenze: Türkei befindet sich im Syrien-Krieg

Symbolfoto: © Katharina Wieland Müller | pixelio.de
Symbolfoto: © Katharina Wieland Müller | pixelio.de
Symbolfoto: © Katharina Wieland Müller | pixelio.de
Die Türkei hat am Mittwoch Panzer über die Grenze nach Syrien geschickt. Damit befindet sich die Türkei ab sofort im Syrien-Krieg, bestätigte die Regierung. Das Ziel der Bodenoffensive ist Dscharablus. Dscharablus ist eine der letzten größeren Basisstationen der Terroristen des „Islamischen Staats“ (IS). Der Präsident Erdogan bestätigte die Offensive und teilte mit, dass dadurch der Bedrohung durch Terroristen ein Ende gesetzt werden soll. Die USA unterstützt die Bodenoffensive der Türkei mit Luftangriffen. Der türkische Außenminister forderte am vergangenen Wochenende, dass die türkisch-syrische Grenze von Terroristen „gesäubert“ werden müsste. Am Dienstag feuerten IS-Terroristen mehrere Mörsergranaten auf den Grenzort Karkamis ab. Menschen wurden dabei nicht verletzt. Die USA hat Gespräche mit der Türkei aufgenommen. Darin geht es hauptsächlich um die Angriffe auf die Kurden. Die Kurvenmiliz YPG ist für die USA ein wichtiger Verbündeter im Kampf gegen die Assad-Truppen sowie gegen Terroristen. Für die Türkei ist entscheidend, dass die Türkei die Terroristen des IS von der Grenze vertreibt.