Bad Kissingen: Autofahrer mit Sperrung nicht einverstanden – Feuerwehrmänner angefahren

Symbolfoto: © burntimes
Symbolfoto: © burntimes
Symbolfoto: © burntimes
Am Sonntag sind mehrere Feuerwehrmänner im bayerischen Bad Kissingen von einem Auto erfasst worden. Ein uneinsichtiger Autofahrer war mit einer Straßensperrung nicht einverstanden. Die Feuerwehr wurde gebeten eine Straße abzusperren und stellte ein Feuerwehrfahrzeug quer über die Straße. Ein 61-jähriger Autofahrer wollte das nicht akzeptieren und versuchte auf dem Gehweg, an dem Hindernis vorbei, auf die gesperrte Straße zu gelangen. Feuerwehrmänner stellten sich auf den Gehweg, um die Durchfahrt zu verhindern. Der 61-jährige Autofahrer stieß dabei mit seinem Auto absichtlich gegen das Schienbein eines Feuerwehrmannes. Anschließend wendete er sein Fahrzeug und fuhr rückwärts gegen den Außenspiegel des Feuerwehrautos. Hinter dem Feuerwehrfahrzeug wendete er schließlich sein Auto und fuhr einem anderen Feuerwehrmann dabei über den Fuß. Der 61-Jährige flüchtete von der Absperrung, noch bevor die Polizei eintraf. Der Autofahrer fuhr stattdessen zu einer Polizeiwache und schilderte dort seine Sicht der Dinge.

Gegen den Mann wurden bereits Ermittlungen wegen Nötigung, schweren Verstoßes gegen die Straßenverkehrsordnung und Körperverletzung eingeleitet.