Bremen: Polizei fasst geflohenen Psychiatriepatienten

Symbolfoto: © Rike | pixelio.de
Symbolfoto: © Rike  | pixelio.de
Symbolfoto: © Rike | pixelio.de
Der geflohene 19-jährige Psychiatriepatient aus Bremen wurde in der Nacht zu Donnerstag am Hauptbahnhof gefasst. Der junge Erwachsene war am Mittwoch aus der Psychiatrie aus Bassum geflüchtet und rief dabei: „Ich sprenge euch in die Luft.“ Die Polizei schloss eine Eigen- und Fremdgefährdung nicht aus und startete nach der Flucht des 19-jährigen algerischen Asylbewerbers einen Großeinsatz. Zeugenaussagen zufolge hielt er sich am frühen Mittwochabend im Weserpark auf. Daraufhin rückten Spezialeinheiten an und evakuierten, umstellten und durchsuchten das komplette Einkaufszentrum. Der Einsatz am Weserpark wurde auch nach der Festnahme des 19-Jährigen fortgesetzt, um sicherzustellen, dass dieser dort keine gefährlichen Gegenstände platziert hat. In der Nacht konnte Entwarnung gegeben werden.

Der 19-Jährige wurde am Donnerstagmorgen aus der Haft nach Hause entlassen. Ein Sprecher der Polizei teilte mit, dass keine hinreichenden Gründe für eine Haft vorgelegen hätten. Unklar ist, warum der 19-Jährige nicht zurück in die Psychiatrie gebracht wurde.