Fall Sawtschenko: Kampfpilotin ist in die Ukraine zurückgekehrt

Symbolfoto: © Wikimedia Commons | wikipedia
Symbolfoto: © Wikimedia Commons | wikipedia
Symbolfoto: © Wikimedia Commons | wikipedia
Die ukrainische Kampfpilotin Sawtschenko ist am Mittwoch in der Ukraine angekommen. Die 35-Jährige wurde gegen zwei mutmaßliche russische Soldaten ausgetauscht und aus russischer Haft entlassen. Der ukrainische Präsident Poroschenko äußerte sich erleichtert und sagte, dass die Ukraine die Krim, genau so wie Sawtschenko, zurückholen wird. Die ukrainische Halbinsel Krim wurde von Russland illegal annektiert. Die beiden russischen Soldaten wurden wegen Terrorismus zu jeweils 14 Jahren Haft verurteilt. Die ausgetauschten Soldaten kamen am Mittwochmittag in Moskau an. Das russische Verteidigungsministerium bestritt, dass die beiden zum Zeitpunkt der Festnahme, im vergangenen Jahr, dem russischen Militär angehörten. Sawtschenko kämpfte in der Ostukraine in den Reihen eines Freiwilligenbataillons gegen die prorussichen Separatisten. Sie geriet dabei in russische Gefangenschaft und wurde zu einer 22-jährigen Haftstrafe verurteilt. Die 35-Jährige bestritt die Vorwürfe, dass sie zwei russische Journalisten getötet haben soll. Sie sagte, dass sie bereits vor dem Angriff auf die Journalisten in der Ostukraine von prorussischen Kämpfern entführt und nach Russland verschleppt worden war. Der Freilassung sind monatelange geheime Verhandlungen vorausgegangen.