Verkehrsunfall mit 300 km/h: Ferrarifahrer verunglückt auf der A7 bei Kassel

Symbolfoto: © burntimes
Symbolfoto: © burntimes
Symbolfoto: © burntimes
Am Sonntagmorgen hat sich auf der Autobahn 7 zwischen den Anschlussstellen Münden/Lutterberg und Kassel-Nord in Fahrtrichtung Hannover ein schwerer Verkehrsunfall mit einem Ferrari ereignet. Der Ferrarifahrer verlor mit 300 Stunden-kilometern die Kontrolle über seinen Sportwagen. Der Ferrari kam von der Fahrbahn ab, raste in eine Böschung, wurde zurückgeschleudert und kam nach etwa 200 Metern auf dem mittleren Fahrstreifen zum Stehen. Zwei weitere Fahrzeuge stießen mit dem Ferrari zusammen. Ein dritter Autofahrer kam beim Ausweichen selbst von der Autobahn ab. Der 33-jährige Fahrer des Ferrari wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Ein 62 Jahre alter Autofahrer erlitt leichte Verletzungen. Die A7 blieb während der Rettungs-, Aufräum- und Bergungsarbeiten gesperrt. Der Ferrari wurde bei dem Unfall total zerstört.