Massenkarambolage auf der A23: 20 Fahrzeuge kollidieren

Symbolfoto: © burntimes

Symbolfoto: © burntimes
Symbolfoto: © burntimes
Am Sonntagmittag gegen 12 Uhr ereignete sich eine Massenkarambolage auf der Autobahn 23 im Landkreis Dithmarschen, zwischen Albersdorf und Heide. Die Massenkarambolage ereignete sich aufgrund der Glätte, die vor Ort durch einen Hagelschauer herrschte. Es hatte sich kurzzeitig Blitzeis gebildet, teilte die Polizei mit. Die Fahrzeuge gerieten ins Schleudern und kollidierten miteinander. Insgesamt 21 Menschen wurden bei der Massenkarambolage verletzt, zwei von ihnen schwer. Fünfzehn der Verletzten wurden in Krankenhäuser eingeliefert, teilte die Polizei mit. Einer der Schwerverletzten wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Insgesamt waren drei Rettungshubschrauber vor Ort. Einige Fahrzeuge wurden stark zerstört und waren nicht mehr fahrbereit. Diese wurden am Sonntagnachmittag abgeschleppt.

Auf der Gegenfahrbahn ereigneten zeitgleich drei kleinere Unfälle. Die A23 blieb in Fahrtrichtung Heide zwischen Albersdorf und Heide-Süd bis zum späten Sonntagnachmittag gesperrt.