Nordkorea erzeugt wieder eigenes Plutonium

Symbolfoto: © Wikimedia Commons | wikipedia
Symbolfoto: © Wikimedia Commons | wikipedia
Symbolfoto: © Wikimedia Commons | wikipedia
Nach Einschätzung eines erfahrenen US-Geheimdienstmitarbeiters hat der nordkoreanische Machtaber den Atomreaktor Yongbyon wieder hochgefahren. Mit Hilfe des Atomreaktors kann waffenfähiges Plutonium hergestellt werden. Das Regime hat offensichtlich vor die USA mit einer Atomrakete zu bedrohen. Der Reaktor soll so lange betrieben werden bis die erforderliche Menge an Plutonium zusammengekommen ist. Die von Nordkorea vorgesehene Trägerrakete wurde bereits in der Öffentlichkeit vorgeführt. Nordkorea hatte den Reaktor Yongbyon im Dezember 2002 enthüllt und mitgeteilt, dass dort waffenfähiges Plutonium hergestellt wird. Unter voller Auslastung könnte der Atomreaktor maximal sechs Kilogramm Plutonium pro Jahr produzieren. Die Menge würde für die Herstellung einer Atombombe ausreichen. US-Präsident Obama sprach am Dienstag mit Südkorea und Japan über weitere Sanktionsmöglichkeiten gegen Nordkorea.

Nach dem letzten nordkoreanischen Raketentest am Sonntag planen die USA die Stationierung eines Raketenabwehrsystems in Südkorea.