Roubaix in Nordfrankreich: Geiselnahme nach Raubüberfall

Symbolfoto: © burntimes
Symbolfoto: © burntimes
Symbolfoto: © burntimes
In der französischen Stadt Roubaix ist es am Dienstagabend nach einem Raubüberfall zu einer Geiselnahme gekommen. Ein oder mehrere Täter haben sich Polizeiangaben zufolge mit mindestens zwei Geiseln in einem Wohnhaus verbarrikadiert. Anfangs befanden sich vier Personen in dem Haus. Als die alarmierte Polizei eintraf kam es zu einem Schusswechsel. Zwei Menschen gelang die Flucht aus dem Haus. Bei einer der Geiseln soll es sich um den Leiter einer Bankfiliale handeln. Das Gebiet wurde großflächig abgesperrt. Vor Ort befinden sich Eliteeinheiten der französischen Spezialeinheit Raid. Die Stadt Roubaix befindet sich an der Grenze zu Belgien im Norden von Frankreich. Ersten Ermittlungen zufolge gibt es keine Verbindung zu organisiertem Terrorismus. Einer der Einbrecher konnte am späten Dienstagabend bereits verhaftet werden. Die Geiselnahme dauert aber noch an.