Hamburg: In einem Restaurant wurde eine einbetonierte Leiche entdeckt

Symbolfoto: © Paul-Georg Meister | pixelio.de

Symbolfoto: © Paul-Georg Meister | pixelio.de
Symbolfoto: © Paul-Georg Meister | pixelio.de
In dem italienischen Hamburger Restaurant Casa Alfredo an der Kirchenallee in St. Georg wurde am Mittwochabend eine einbetonierte Leiche entdeckt. Der Tote befand sich im Fußboden. Ob es sich bei dem Toten um den seit Ende September vermissten 49-jährigen Türken handelt ist zur Stunde noch unklar. Die Identifizierung dauert noch an, sagte ein Sprecher der Polizei Hamburg. Die Mordkommission nahm einen tatverdächtigen 51-jährigen Angestellten des Restaurants fest. Am Donnerstag soll der Mann einem Haftrichter vorgeführt werden. Der vermisste 49-Jährige war zuletzt im Hamburger Stadtteil Himmelsbüttel gemeldet. Familienangehörige hatten am 27.September zum letzten Mal Kontakt zu ihm. In dem italienischen Restaurant hatte am Dienstag ein Leichen- und Blutspürhund der Polizei angeschlagen. Daraufhin hatte die Mordkommission am Mittwochmorgen den Fußboden des Restaurants aufgerissen und das Mobiliar auf die Straße geräumt. Bei der anschließenden Überprüfung wurde die Leiche entdeckt.