Verkehrsunfall in Kassel: Menschenmenge attackiert den Unfallfahrer

Symbolfoto: © burntimes
Symbolfoto: © burntimes
Symbolfoto: © burntimes
Ein 59-jähriger Autofahrer hat am Sonntagmittag gegen 13 Uhr ein sechsjähriges Kind in der Kasseler Nordstadt angefahren. Der Junge stand in Höhe Holländische Straße 131 zusammen mit anderen Personen auf der zu einer Straßenbahnhaltestelle gehörenden Verkehrsinsel als ein 59-jähriger Pkw-Fahrer aus Kassel mit seinem Wagen in Richtung Innenstadt unterwegs war. Der Autofahrer erfasste den Jungen mit dem linken Außenspiegel. Mehreren übereinstimmenden Zeugenaussagen zufolge missachtete der Autofahrer zuvor das Rotlicht der dortigen Ampel und rutschte beim misslungenen Bremsmanöver auf die Verkehrsinsel und erfasste den Sechsjährigen. Der Junge erlitt mehrere Prellungen und ein Schädel-Hirntrauma. Nach dem Unfall wurde der Autofahrer von der wütenden Menschenmenge zur Rede gestellt. Der Fahrer des Pkw wurde durch die aufgebrachte Menschenmenge regelrecht attackiert und erlitt dabei leichte Verletzungen im Gesicht. Zur Beruhigung der Situation waren daher mehrere Streifenwagenbesatzungen im Einsatz.