Klima-Demo in Hamburg: Land Rover fährt in den Demonstrationszug und kollidiert mit Teilnehmern

Symbolfoto: © NicoLeHe | pixelio.de

Am Samstag versammelten sich am Samstagmittag etwa 15 Klimaaktivisten zu einer Demonstration, die unter dem Motto „Egal ob Sommer oder Winter, die Klimakrise und das Artensterben warten nicht!“ durchgeführt wurde. Während der Demonstration wurde der Verkehr auf der B5 im Stadtteil Bergedorf blockiert. Ein Autofahrer beschleunigte mit seinem Land Rover plötzlich und fuhr auf die Demonstranten zu. Die Polizisten konnten nicht mehr eingreifen. Der Autofahrer fuhr auf einen Banner, der gerade quer über der Straße von mehreren Personen hochgehalten wurde zu. Zwei Aktivisten, die das Banner hielten konnten gerade noch rechtzeitig zur Seite springen. Dabei erlitt eine Person eine Verletzung an der Schulter. Der Autofahrer flüchtete und konnte trotz intensiver Fahndungsmaßnahmen und dem Einsatz eines Polizeihubschraubers bis Sonntagabend nicht ausfindig gemacht werden. Beamte sahen jedoch das Kennzeichen, womit der Autofahrer nun ermittelt werden konnte. Polizeiliche Ermittlungen wegen gefährlichen Eingreifens in den Straßenverkehr sowie Körperverletzung wurden eingeleitet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*