USA: Mindestens 70 Tote bei Tornados – Amazon-Lager in Illinois eingestürzt – Vermisste

Symbolfoto: © O. Fischer | pixelio.de

Im Südosten der USA sind zahlreiche Menschen durch schwere Tornados ums Leben gekommen. Besonders stark betroffen ist der Bundesstaat Kentucky. Es wird befürchtet, dass es in Kentucky bis zu 100 Tote geben könnte. Der Tornado hatte Windgeschwindigkeiten von bis zu 320 Stundenkilometern. Es handelt sich um den stärksten Tornado, den es in Kentucky je gegeben hat. Der Notstand wurde ausgerufen. Der zuständige Gouverneur bat Präsident Biden um Unterstützung. 17 der insgesamt 120 Bezirke sind von dem Tornado betroffen.

Auch weitere Bundesstaaten waren von dem Tornado betroffen. Im Bundesstaat Illinois ist in Edwardsville das Dach eines Amazon-Lagers eingestürzt. Das Unglück ereignete sich, als Mitarbeiter in der Nachtschicht die Weihnachtsbestellungen bearbeiteten. Zum Zeitpunkt des Dacheinsturzes galt eine Tornadowarnung. Durch den Einsturz des Daches wurden mehrere Menschen eingeschlossen. Es ist noch unklar, wie viele Menschen vermisst werden. Rettungskräfte idmd mit einem Großaufgebot vor Ort. Auch die Anzahl der Verletzten und Toten war am Samstagabend noch unklar.

In Arkansas traf ein Tornado ein Pflegeheim. Das Gebäude stürzte ein und schloss mindestens 20 Menschen ein. 19 Menschen konnten befreit werden – ein Mensch starb.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*