Neue Omikron-Variante: Sieben junge Deutsche infizieren sich trotz Booster-Impfung

Symbolfoto: © Tim Reckmann | pixelio.de

In Südafrika hat sich eine deutsche Reisegruppe mit sieben Personen im Alter von 25 bis 39 Jahren trotz Booster-Impfung mit der Omikron-Variante infiziert. Es handelt sich um die ersten Impfdurchbrüche mit der neuen Omikron-Variante. Sechs der sieben Deutschen haben für die Boosterimpfung den Impfstoff von Biontech/Pfizer und eine Person den von Moderna erhalten. Die Infizierten zeigen alle leichte Symptome. Keine der Personen hat relevante Vorerkrankungen.

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach hingegen sagte am Donnerstag, dass Auffrischungsimpfungen gegen die neue Omikron-Variante helfen. Erst drei Impfungen würden vor Omikron einigermaßen schützen, hieß es.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*