Österreich führt die 2G-Regel ein: „Schnitzelpanik“ führte zu Ansturm in den Impfzentren

Symbolfoto: © Tim Reckmann | pixelio.de

Ab Montag gilt in allen Gastronomie- und Veranstaltungsstätten in ganz Österreich die 2G-Regelung. Am vergangenen Wochenende sorgte die kommende 2G-Regelung dafür, dass es zu einem Ansturm auf die Impfzentren kam. Seit dem Sommer waren die Impfzahlen bis jetzt stark rückläufig. Am Wochenende herrschte jedoch wieder Andrang. In Wien betrug die Wartezeit auf eine Impfung teilweise bis zu zwei Stunden. Gegenwärtig sind 62 Prozent der Österreicher:innen vollständig geimpft. In Deutschland sind es derzeit 67 Prozent.

In Österreich stiegen die Infektionszahlen zuletzt rasant an. In den Krankenhäusern waren am Samstag 365 der 600 zur Verfügung stehenden Betten auf den Intensivstationen belegt. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt in Österreich bei 566,8. Die 2G-Regelung soll nun für sinkende Infektionszahlen sorgen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*