Witzenhausen-Gertenbach: Autofahrer fährt in Schülergruppe – ein Kind stirbt

Symbolfoto: © NicoLeHe | pixelio.de

Am Freitagmorgen gegen 8 Uhr kam es zu einem schweren Verkehrsunfall vor einer Kindertagesstätte im Witzenhäuser Ortsteil Gertenbach. Ein 30-jähriger Autofahrer geriet aus bislang unbekannter Ursache mit seinem Fahrzeug in der Straße „An der Linde“ in eine Gruppe von Kindern. Drei Kinder wurden dabei schwer verletzt. Am Freitagnachmittag wurde bekannt, dass eines der bei dem Unfall verletzten Kinder seinen schweren Verletzungen erlegen ist.

Die beiden anderen unmittelbar betroffenen Kinder befinden sich weiterhin in ärztlicher Versorgung in verschiedenen Krankenhäusern. Nach aktuellem Stand sind die Verletzungen dieser beiden Kinder zwar schwer, jedoch nicht lebensbedrohlich.

Nach bisherigem Erkenntnisstand war zu besagter Uhrzeit ein 30-jähriger Autofahrer aus Witzenhausen allein in seinem Kleinwagen in Gertebach auf der Straße „An der Linde“ (L 3238) aus Richtung Ortsmitte kommend, in Richtung einer Bahnunterführung (Hübenthaler Straße / Albshäuser Straße) unterwegs, als der Mann aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von seiner Fahrspur abwich und schließlich komplett von der Fahrbahn abkam. In Folge dessen kollidierte das Fahrzeug auf einem angrenzenden, etwas breiteren, Gehwegabschnitt unmittelbar vor dem Gebäude einer Kindertagesstätte mit einer Gruppe von mehreren Schülerinnen und Schülern, die fußläufig auf dem Weg zu der im Ort befindlichen Grundschule waren. Im Anschluss prallte der Kleinwagen noch gegen eine Steinmauer.

Aus der mehrköpfigen Personengruppe wurden insgesamt drei Schülerinnen im Alter von 7 bzw. 8 Jahren von dem Auto frontal erfasst. Die drei erfassten Schülerinnen sind zunächst an der Unfallstelle notärztlich versorgt worden und kurz darauf mit Verdacht auf schwere, z.T. lebensbedrohliche, Verletzungen von den vor Ort befindlichen Rettungskräften mit Rettungswagen und Rettungshubschraubern in die umliegenden Krankenhäuser verbracht worden.

Der 30-jährige Autofahrer erlitt bei dem Zusammenstoß ebenfalls schwere Verletzungen und wurde aufgrund dessen ebenfalls in ein nahegelegenes Krankenhaus eingeliefert.

Die Unfallursache ist noch unklar. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft in Kassel wurde ein Gutachter mit der Untersuchung der Unfallstelle beauftragt. Das verunfallte und stark beschädigte Fahrzeug ist im Rahmen der Untersuchung sichergestellt worden und wird nun einer technischen Prüfung unterzogen.

Darüber hinaus ist der 30-jährige Fahrer im Krankenhaus einer Blutentnahme unterzogen worden, um Feststellungen hinsichtlich seiner Fahrtüchtigkeit zum Unfallzeitpunkt treffen zu können.

Die mit der Klärung des Sachverhalts befasste Polizeidienststelle in Witzenhausen bittet darum, dass sich Zeugen und insbesondere auch die Ersthelfer von der Unfallstelle mit ihnen in Verbindung setzen, um weitere Klärung in das Unfallgeschehen zu bringen. Zeugen sollen sich daher unter der Nummer 05542/9304-0 an die Polizei in Witzenhausen wenden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*