Terroranschlag in Frankreich: Tote bei Messerangriff in Polizeiwache – Festnahmen

Symbolfoto: © burntimes

Am Freitag hat ein aus Tunesien stammender Mann eine 49-jährige Polizistin in ihrer Dienststelle, die sich im französischen Rambouillet befindet, brutal getötet. Die Polizistin wurde hinterrücks mit einem Messer angegriffen. Der Angreifer soll ihr die Kehle durchtrennt haben, teilten französische Medien mit. Für die 49-Jährige kam jede Hilfe zu spät, sie starb noch in der Polizeiwache. Der Angreifer wurde kurz nach dem Vorfall von der Polizei erschossen. Die Pariser Anti-Terror-Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen übernommen. Zwei Wohnungen wurden bereits durchsucht und mindestens drei Menschen, die im Zusammenhang mit der Tat stehen könnten, vorläufig festgenommen. Ob die Festgenommenen mit dem blutigen Attentat in Verbindung stehen ist noch unklar.

Frankreichs Präsident Macron teilte nach dem Attentat mit, dass weiterhin gegen islamistischen Terrorismus vorgegangen und nicht klein beigegeben wird. Der betroffenen Familie sagte er seine volle Solidarität zu und besuchte sie am Samstag persönlich. Frankreich wird seit Jahren immer wieder von islamistischen Anschlägen erschüttert.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*