Corona-Pandemie in Deutschland: Sachsen hebt die Impfpriorisierung auf

Symbolfoto: © Tim Reckmann | pixelio.de

Im Bundesland Sachsen wurde am Dienstag die Impfpriorisierung aufgehoben. Das betrifft jedoch nur das Vakzin von Astra Zeneca. Damit können sich ab sofort alle Bürger in Arztpraxen mit dem Impfstoff von Astra Zeneca impfen lassen. Voraussetzung für die Impfung ist eine ausführliche Beratung beim Arzt sowie die Zustimmung des Arztes und des impfwilligen Bürgers. Bisher wurde der Impfstoff von Astra Zeneca nur an Menschen verabreicht, die älter sind als 60 Jahre. Zugelassen ist der Impfstoff ist für alle über 18-Jährigen. Nachdem vereinzelt Thrombose-Erkrankungen nach einer Impfung mit Astra Zeneca auftraten, wird das Vakzin nur noch für über 60-Jährige in Deutschland empfohlen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*