Indianapolis: Mindestens acht Tote nach Schüssen auf Fedex-Gelände

Symbolfoto: © O. Fischer | pixelio.de

In einem Paketzentrum des Logistikunternehmens Fedex in Indianapolis im US-Bundesstaat Indiana hat ein Mann mindestens acht Menschen erschossen. Mehrere Menschen wurden durch Schüsse teils schwer verletzt. Als die ersten Polizisten vor Ort eintrafen dauerte die Tat noch an. Der mutmaßliche Schütze wurde schließlich leblos aufgefunden und noch vor Ort für tot erklärt. Vermutlich hat er sich selbst das Leben genommen. Das Tatmotiv und ob es sich bei dem Täter um einen Mitarbeiter von Fedex handelt ist noch unklar. Augenzeugenberichten zufolge soll der Täter mit einem halbautomatischen Gewehr wild um sich geschossen haben. In der betroffenen Fedex-Niederlassung sind 400 Menschen beschäftigt.

Der amerikanische Präsident Biden ließ die Flaggen an Bundesgebäuden auf Halbmast setzen. Biden forderte den US-Kongress auf die Waffengesetze zu verschärfen. Er sagte in einer Mitteilung, dass zu viele Amerikaner jeden Tag durch Waffengewalt ums Leben kommen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*