Bahn: Feuer in ICE-Toilette –– fünf Verletzte

Symbolfoto: © burntimes.com

Am Dienstagabend wurden fünf Bahnreisende in Unterfranken beim Brand in einer ICE-Toilette verletzt. Aus noch ungeklärter Ursache hatte ein Kabel in der Toilette Feuer gefangen, teilte die Bundespolizei am Mittwoch mit. Reisende alarmierten wegen Brandgeruchs das Zugpersonal. Damit die Feuerwehr den Brand löschen konnte, kam der ICE außerplanmäßig in Iphofen zum Stehen. Der betroffene ICE 528 war mit 300 Reisenden auf dem Weg von München nach Dortmund. Der ICE wurde geräumt. Drei Reisende und zwei Bahnmitarbeiter erlitten Rauchgasvergiftungen. Nachdem der Brand gelöscht war, konnte der Zug um kurz nach 20 Uhr seine Fahrt in Richtung Dortmund fortsetzen. Der hintere Zugteil, in dem es brannte, blieb jedoch gesperrt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*