Corona-Pandemie: Frankreich wurde zum Hochinzidenzgebiet erklärt

Symbolfoto: © Christian Daum | pixelio.de

Aufgrund der hohen Infektionszahlen hat Deutschland das Nachbarland Frankreich als Hochinzidenzgebiet eingestuft. Das Land meldete in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 41.869 Neuinfektionen. Die Lage in Frankreichs Krankenhäusern ist angespannt. Tschechien und die Slowakei, wurden auf die gleiche Ebene gesetzt, wie Frankreich. Hierbei handelt es sich jedoch um eine Herabstufung, die für eine deutliche Entschärfung für Pendler sorgt. Die tschechische Regierung hat die Einreise aus touristischen Zwecken untersagt. Aufgehoben wurde die Einstufung des österreichischen Bundeslandes Tirol, das ab Sonntag als Risikogebiet ausgewiesen wird. Die Einstufung der Hochinzidenzgebiete gilt ab Sonntag und erfolgt für Gebiete mit einem Inzidenzwert von über 200. Eine Einreise nach Deutschland darf aus diesen Ländern bis auf weiteres nur mit einem negativen Corona-Test erfolgen, der nicht älter als 48 Stunden ist.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*