Erzbistum Köln: Gutachten zu Missbrauchsopfern – tausende Menschen treten aus Kirche aus

Symbolfoto: © christine kükenshöner | pixelio.de

Das erwartete Gutachten enthüllt, dass es im Erzbistum Köln doppelt so viele Missbrauchsopfer gab, als es bisher angenommen wurde. Der Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki hat sich in einer veröffentlichten Videobotschaft zur Aufarbeitung der Missbrauchsfälle geäußert und Fehler eingeräumt. Woelki sagte, dass er durch das Zurückhalten des Gutachtens auch Schuld auf sich geladen hat. Dafür entschuldigte er sich. Nach Angaben des „Spiegels“ kommt das Gutachten, das von Kardinal Woelki, beauftragt wurde auf rund 270 Betroffene und 230 Beschuldigte. Als Reaktion auf das Gutachten sind tausende Menschen aus der katholischen Kirche ausgetreten. Das Amtsgericht in Köln kann sich vor Anfragen gar nicht retten. Kardinal Woelki sprach von „tiefen Rissen“ die durch das Bistum gingen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*