Nürnberger Stadtgraben: Obdachlose brachte Baby bei minus 15 Grad zur Welt

Symbolfoto: © burntimes

In Nürnberg hat eine obdachlose 20-jährige Frau unter freiem Himmel und bei klirrender Kälte ein Baby im Stadtgraben geboren. Eine Polizeistreife fand die junge Mutter, einen Begleiter sowie den Säugling am frühen Freitagmorgen gegen 5 Uhr auf dem Lüftungsgitter einer U-Bahnstation. Die Außentemperatur betrug zu der Zeit minus 15 Grad. Die Mutter schützte sich und das Kind mit einem Schlafsack vor der Kälte. Der Rettungsdienst brachte die beiden ins Krankenhaus.

Die Stadt Nürnberg teilte mit, dass das Jugendamt im Rahmen des Schutzauftrags aktiv ist und sich in engem Austausch mit dem Sozialdienst sowie der Mutter des Kindes befindet. Das Kind wird vom Jugendamt in Obhut genommen. Warum die junge Frau sich vor der Geburt nicht ins Krankenhaus begab ist unklar.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*