Schneesturm über Deutschland: Teils meterhohe Verwehungen

Symbolfoto: © Astrid Götze-Happe | pixelio.de

Starker Schneefall und Eisregen hat in vielen Regionen in Deutschland zu Verkehrschaos und zahlreichen Unfällen geführt. Mancherorts fielen über 30 Zentimeter Neuschnee. Bei der Deutschen Bahn kam es im Regional- und Fernverkehr zu Zugausfällen und Einschränkungen. Die Bahnstrecke zwischen Hannover und Hamburg ist gesperrt und zwischen Hamburg und Berlin kommt es zu Zugausfällen. Am Montag wird der Bahnverkehr weiterhin stark eingeschränkt sein.

Das Bundesligaspiel zwischen Arminia Bielefeld und Werder Bremen wurde abgesagt, weil der Platz durch den vielen Schnee unbespielbar war. In der zweiten Fußball-Bundesliga fiel die Partie zwischen Paderborn und Heidenheim witterungsbedingt aus. In Wuppertal blieb eine Schwebebahn aufgrund der Wetterlage stecken und konnte nicht mehr weiterfahren. Einsatzkräfte der Feuerwehr befreiten die Fahrgäste mit Drehleitern aus luftiger Höhe. Alle Fahrgäste blieben unverletzt. Im nordrhein-westfälischen Hagen hielt ein Zirkuszelt den Schneemassen nicht stand und stürze ein. 13 Tiere sind gerettet worden.

In Osthessen kam bereits in der Nacht zu Sonntag der LKW-Verkehr zum Erliegen. Wegen extremer Straßenglätte konnten die Lastwagen keine Steigungen mehr überwinden, sodass mehr als 55 Sattelzüge zum Stehen kamen.

Bundesverkehrsminister Scheuer riet am Sonntagabend, den vom Schneechaos betroffenen Menschen am Montag besser zu Hause zu bleiben. Ob der Bahnverkehr am Montag wieder vollumfänglich aufgenommen werden kann ist unklar.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*