Polizei löst Menschenansammlung in Potsdam auf – Frau beißt Beamten in den Finger

Symbolfoto: © burntimes

Mehrere Beamte der Brandenburger Polizei lösten am Montagabend in Potsdam eine größere Menschenansammlung in der Innenstadt auf. Während der Polizeikontrolle begann eine 52-jährige Frau die Beamten zu treten und zu schlagen. Außerdem biss die Frau einem Beamten in den Finger. Der Polizist trug einen Handschuh und blieb unverletzt. Insgesamt hielten sich im Bereich der Nikolaikirche etwa 30 Personen ohne Mund- und Nasenschutz auf, die Kerzen trugen. Die Beamten nahmen die Personalien von 14 Personen auf. Die übrigen Personen waren geflüchtet. Acht Personen erhielten einen Platzverweis wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz. Außerdem wurde das Gesundheitsamt wegen des Verdachts des Verstoßes gegen die Corona-Eindämmungsverordnung informiert.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*