Corona-Pandemie: Schulbetrieb in Hamburg bleibt voraussichtlich bis Februar eingeschränkt

Symbolfoto: © Christian Daum | pixelio.de

Schulen sollen keine Treiber der Pandemie sein, sagen die Bildungsminister. Es gibt daran jedoch Zweifel. Am Dienstag wurde in Hamburg beschlossen, dass der Schulbetrieb nach den Weihnachtsferien weiterhin eigeschränkt bleibt. Aufgrund der weiterhin hohen Infektionszahlen startet der Präsenzunterricht möglicherweise erst wieder im Februar, erklärte der Hamburger Schulsenat. Es ist gegenwärtig noch unklar, welchen Erfolg der derzeit geltende Lockdown haben wird. Neben Hamburg ist auch in den anderen Bundesländern davon auszugehen, dass im Januar noch nicht wieder zum regulären Präsenzunterricht zurückgekehrt werden kann. In den Hamburger Schulen wurde die Präsenzpflicht am Dienstag bis zum 17. Januar 2021 aufgehoben, heißt es in einer Mitteilung der Schulbehörde. Weiter wird davon ausgegangen, dass auch in den letzten beiden Januarwochen kein Präsenzunterricht stattfinden wird. An die Eltern wird appelliert ihre Kinder möglichst zu Hause zu behalten. Die neue Regelung soll Sicherheit für Schülerinnen und Schüler sowie für die Lehrkräfte schaffen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*