Berlin-Kreuzberg: Mehrere Männer nach Schussabgaben schwer verletzt

Symbolfoto: © burntimes

Am frühen Morgen des zweiten Weihnachtsfeiertags wurden in Kreuzberg vier Männer nach einer Auseinandersetzung durch Schüsse schwer verletzt. Nach derzeitigem Kenntnisstand alarmierten Anwohner die Polizei, nachdem sie um kurz vor 4 Uhr in der Stresemannstraße Schüsse gehört hatten. Die alarmierten Einsatzkräfte entdeckten drei Verletzte noch am Ort, ein vierter verletzter Mann sprang in den nahegelegenen Landwehrkanal, aus welchem ihn Rettungskräfte herauszogen. Alle Männer, im Alter von zweimal 30 sowie jeweils einmal 39 und 42 Jahren, kamen zu Behandlungen in Krankenhäuser, wo sie stationär verbleiben und teils schwer verletzt wurden. Die 1. Mordkommission hat die weiteren, noch andauernden Ermittlungen zum Tatgeschehen gemeinsam mit der Generalstaatsanwaltschaft aufgenommen und geht von einem Verbrechen im Milieu der Organisierten Kriminalität aus.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*