Bermatingen (Bodenseekreis): Auto kollidiert mit zwei entlaufenen Kühen

Symbolfoto: © NicoLeHe | pixelio.de

Am frühen Samstagmorgen kurz nach 4.30 Uhr erreichten die Polizei in kurzem Abstand zwei Notrufe. Zunächst wurden ca. 10 Kühe auf der Landstraße 205 zwischen Neufrach und Bermatingen bei Unterstenweiler gemeldet. Eine Minute später wurde bereits von einem weiteren Anrufer ein Verkehrsunfall mit den Tieren mitgeteilt. Beamte des Polizeireviers Überlingen stellten fest, dass ein 69-jähriger Mann mit seinem PKW und vermutlich zwei Tieren kollidiert ist. Eine Kuh war bereits tot – ein weiteres Tier verendete kurz darauf. Mehrere Tiere flüchteten in der Folge. Neben der Feuerwehr und dem Rettungsdienst war auch eine Tierärztin im Einsatz. Der PKW musste von einem Abschleppdienst abtransportiert werden. Der Fahrer war augenscheinlich unverletzt, wurde jedoch vorsorglich zur Untersuchung mit einem Rettungswagen in eine Klinik verbracht, da am Fahrzeug die Airbags ausgelöst hatten. Bis 09:00 Uhr gelang es dem Landwirt die restlichen sechs geflüchteten Tiere wieder einzufangen. Diese waren teilweise leicht verletzt. Eine Überprüfung des Weidezauns durch die Beamten ergab, dass dieser funktionsfähig war, jedoch an zwei Stellen von den Tieren niedergetrampelt wurde. Warum die Tiere in Aufruhr gerieten und über die Umzäunung rannten, ist unbekannt.ngen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*