Brexit: Verhandlungen zwischen EU und Großbritannien gehen am Sonntag weiter

Symbolfoto: © Wikimedia Commons | wikipedia

Trotz zahlreicher Differenzen soll weiterverhandelt werden, hieß es am späten Samstagabend. EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen und der britische Premier Boris Johnson verhandelten über ein mögliches Handelsabkommen. Die Verhandlungen waren zuletzt festgefahren, weil Großbritannien nicht bereit war Kompromisse einzugehen. Deshalb wurden die Gespräche pausiert. Am Samstagabend wurde bekannt, dass die Gespräche trotz der Differenzen am Sonntag fortgesetzt werden. Es gibt starke Meinungsverschiedenheiten bei mindestens drei entscheidenden Fragen. Es geht unter anderem um einheitliche Wettbewerbsbedingungen und die Fischerei. Die strittigen Punkte sind seit Monaten die gleichen. Ursula von der Leyen wird am Montagabend erneut mit Johnson sprechen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*