Nach Einbruch im Grünen Gewölbe: Drei Tatverdächtige festgenommen

Symbolfoto: © Rike | pixelio.de

Vor knapp einem Jahr wurde ein historischer Juwelenschmuck aus dem Grünen Gewölbe in Dresden gestohlen (wir berichteten). Innerhalb von zehn Minuten stahlen die Täter Kunstschätze von nicht zu schätzendem Wert. Nach der Tat flohen die Diebe mit einem Auto, das sie wenig später in Brand setzten. Die Polizei hat am Dienstagmorgen drei Tatverdächtige in Berlin festgenommen. Den Mitgliedern einer Clanfamilie wird Bandendiebstahl und Brandstiftung in zwei Fällen vorgeworfen. Die Festgenommenen gehören zu einer arabischstämmigen Großfamilie an, die auch andere Straftaten verantwortlich gemacht wurde. Dazu gehört unter anderem der Diebstahl einer 100 Kilogramm schweren Goldmünze aus dem Berliner Bode Museum. An der Suche nach den Kunstschätzen aus dem Grünen Gewölbe sind bundesweit mehr als 1.600 Beamte beteiligt. Es wurden am Dienstag 18 Objekte durchsucht, darunter mehrere Wohnungen, Garagen und Fahrzeuge. Der Schwerpunkt der Ermittlungen lag im Berliner Stadtteil Neukölln.

Die Polizei teilte mit, dass noch nach zwei weiteren Verdächtigen aus dem Clan-Milieu gefahndet wird. Es handelt sich um zwei 21 Jahre alte Männer. Die Staatsanwaltschaft in Dresden veranlasste eine Öffentlichkeitsfahndung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*