USA: Trump entlässt Verteidigungsminister Esper

Symbolfoto: © jan37k | pixelio.de

US-Präsident Donald Trump hat nach seiner Niederlage bei der Präsidentschaftswahl Verteidigungsminister Mark Esper entlassen. Es gab zuletzt Spannungen zwischen den beiden Politikern. Der amtierende Direktor des Nationalen Antiterror-Zentrums, Christopher Miller, wird ihm nachfolgen, wie Trump mitteilte. Esper wurde fristlos entlassen. Der US-Fernsehsender NBC hatte bereits letzte Woche mitgeteilt, dass Esper ein Rücktrittsgesuch vorbereitet. Nach den Protesten gegen Rassismus und Polizeigewalt kam es zu den Spannungen zwischen Trump und Esper. Der US-Präsident hatte sich dabei als Hardliner gezeigt und gedroht die Proteste mit militärischer Gewalt zu beenden. Esper hatte sich von diesem Schritt distanziert und ihn als allerletzte Möglichkeit bezeichnet.

Trump hat seine Niederlage bei der Präsidentschaftswahl bisher nicht öffentlich eingeräumt. Seine Amtszeit war geprägt von Personalwechseln, Rücktritten und zahlreichen Entlassungen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*