US-Präsidentenwahl: Auszählung läuft noch – Trump erklärt sich vorzeitig zum Sieger

Symbolfoto: © jan37k | pixelio.de

Die Auszählung der Stimmen dauerte am Mittwochmittag weiter an und zieht sich hin. Das Ergebnis steht noch aus. Amtsinhaber Donald Trump erklärte sich jedoch bereits in der Öffentlichkeit zum Sieger und sorgte damit nicht nur bei den Demokraten für Empörung. „Wir haben diese Wahl gewonnen“, sagte Trump vor seinen Anhängern in Washington – noch bevor als Stimmen ausgezählt sind. Angesichts der Verzögerungen sprach Trump von „Betrug an den Wählern“ und kündigte an vor das Oberste Gericht zu ziehen, um eine weitere Auszählung der Stimmen zu stoppen. Es ist ein beispielloser Angriff auf die Demokratie. Aus wichtigen Bundesstaaten liegen noch keine Ergebnisse vor. Am Mittwochmittag führte Joe Biden hauchdünn.

Trump könnte seine Anhänger mobilisieren wollen, denn ihm geht es nicht um die Wahrheit, sondern darum im Amt zu bleiben und seinen Anhängern zu zeigen, dass sie betrogen worden sind. Von einem Bürgerkrieg zu sprechen ist übertrieben aber die Stimmung auf der Straße hat das Potenzial einen großen Druck aufzubauen. Möglicherweise ist sein Ziel durch Spaltung an der Macht zu bleiben.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*