Vollrathsruhe: Schwerer Verkehrsunfall nach Verfolgungsjagd

Symbolfoto: © burntimes

Am frühen Samstagmorgen wollte die Polizei einen 40-jährigen Autofahrer im mecklenburg-vorpommerschen Malchow kontrollieren. Dieser hielt jedoch nicht an, sondern flüchtete mit teils 160 Stundenkilometern auf der Landesstraße 20 vor der Polizei. Während der Verfolgungsjagd geriet der 40-Jährige mit seinem Auto mehrfach gegen Bordsteinkanten und in der Ortschaft Nossentiner Hütte prallte er mit dem Heck seines Fahrzeugs gegen eine Leitplanke. In Vollrathsruhe endet die Verfolgungsjagd schließlich auf dramatische Art und Weise. Das Auto des Flüchtigen überschlug sich. Der Fahrer und seine Beifahrerin wurden in dem Fahrzeug eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr befreit werden. Erin Rettungshubschrauber flog die lebensgefährlich verletzte 41-jährige Beifahrerin in ein Krankenhaus. Dort erlag sie kurz darauf ihren schweren Verletzungen. Der Fahrer wurde mit einem Rettungswagen ins Malchower Krankenhaus gebracht.

Die Ermittlungen ergaben, dass der 40-Jährige keinen Führerschein hatte und seine 41-jährige Beifahrerin nicht angeschnallt war. Eine Blutprobe wurde angeordnet und soll Klarheit darüber bringen, ob der Fahrer zum Unfallzeitpunkt Drogen genommen hat oder betrunken war.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*