Corona-Pandemie: Ausgangssperren in Österreich und Teil-Lockdown in Großbritannien

Symbolfoto: © Christian Daum | pixelio.de

Am Samstag hat die österreichische Regierung neue Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus beschlossen. Kanzler Sebastian Kurz sprach von einem Paket mit harten Maßnahmen. Er sagte, dass jetzt gehandelt werden muss, um die Überlastung der Krankenhäuser und der Intensivbetten-Kapazität zu vermeiden. Der zweite Lockdown in Österreich gilt ab dem 3. November bis Ende November. Es werden alle Veranstaltungen in Kultur, Sport und Freizeit abgesagt. Außerdem muss die Hotellerie und Gastronomie schließen. Handel- und Dienstleistungsbetriebe bleiben geöffnet, genau so wie Kindergärten und Schulen. Kritik an den neuen Maßnahmen gibt es aus Opposition und den eigenen Reihen.

Wie Deutschland und Österreich kündigte auch Großbritannien einen zweiten Lockdown an. Dieser beinhaltet auch die Schließung der meisten Geschäfte. Ab kommenden Donnerstag sollen nur noch Schulen und Universitäten geöffnet bleiben, erklärte Regierungschef Johnson am Samstagabend. Alle Kultureinrichtungen, Sporteinrichtungen sowie Restaurants und Pubs werden geschlossen. In Großbritannien gab es am Samstag rund 22.000 Neuinfektionen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*