Corona-Pandemie: Bundeskanzlerin Merkel plant striktere Maßnahmen

Symbolfoto: © Christian Daum | pixelio.de

Bundeskanzlerin Merkel gehen die derzeit geltenden Verbote und Regelungen nicht weit genug. Am Mittwoch findet das nächste Treffen mit den Ministerpräsidenten der Bundesländer statt. Es geht dabei um neue Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Merkel will dabei die Ministerpräsidenten während der Schaltkonferenz von harten Maßnahmen überzeugen, um einen Kontrollverlust in Folge der steigenden Corona-Neuinfektionen zu vermeiden. Kontaktregeln sollen weiter verschärft werden. Kneipen und Restaurants sollen geschlossen werden und der Sport- und Freizeitbereich soll heruntergefahren werden. Hart vorgegangen werden soll vor allem in der Gastronomie und bei Veranstaltungen. Ab kommende Woche könnten bereits Restaurants, Kneipen, Museen und Theater geschlossen bleiben. Bundeskanzlerin Merkel wollte offenbar auch Schulen schließen, konnte sich damit aber nicht durchsetzen. Studien des Robert Koch-Institutes haben gezeigt, dass es ein Infektionsgeschehen in Schulen gibt.

Durch die neuen Maßnahmen soll der stetige Anstieg der Neuinfektionen gestoppt beziehungsweise verlangsamt werden. Aufgrund der steigenden Infektionszahlen hatte Merkel mehrfach an die Bürger appelliert die sozialen Kontakte einzuschränken, um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*