Corona-Pandemie: Lockdown-Maßnahmen im Berchtesgadener Land beschlossen – Schulen müssen schließen

Symbolfoto: © Christian Daum | pixelio.de

Das Berchtesgadener Land ist mit 272 Neuinfektionen je 100.000 Einwohnern zu einem Corona-Hotspot geworden. Nirgendwo in Deutschland sind die Infektionszahlen derzeit so hoch. Am Montag wurde ein Lockdown für den bayerischen Landkreis beschlossen. Bewohner dürfen ihre Häuser und Wohnungen ab Dienstag um 14 Uhr nur noch aus wichtigem Grund verlassen. Es gelten von nun an strikte Ausgangsbeschränkungen für das Berchtesgadener Land. Die Beschränkungen gelten zunächst für 14 Tage. Schulen und Kitas werden mit sofortiger Wirkung geschlossen, hieß es am Montagabend. Es soll jedoch eine Notbetreuung gewährleistet werden. Schließen müssen auch alle Freizeiteinrichtungen und Restaurants. Ausnahmen gibt es lediglich für Mitnahme-Angebote in der Gastronomie. Hotels im Berchtesgadener Land dürfen ab sofort nur noch Geschäftsreisende aufnehmen. Alle Veranstaltungen im betroffenen Landkreis werden untersagt.

Bayerns Ministerpräsident Söder hatte bereits am Montag angekündigt, dass das öffentliche Leben im Berchtesgadener Land vorübergehend heruntergefahren werden muss. Ausgangspunkt für die hohe Anzahl an Corona-Infektionen war auch wieder eine Party, teilte Söder mit.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*