Corona-Pandemie: NRW führt Obergrenze für private Feiern ein

Symbolfoto: © Christian Daum | pixelio.de

In Nordrhein-Westfalen steigt die Anzahl an Corona-Neuinfektionen weiter an. Mehrere Städte überschreiten den wichtigen Grenzwert von mehr als 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner. Ministerpräsident Armin Laschet reagiert darauf und teilte am Sonntag eine Obergrenze für private Feiern mit. In Gaststätten wird die Anzahl an Teilnehmern auf maximal 50 begrenzt. Diese Regelung gilt für alle Feierlichkeiten, die nicht im eigenen Zuhause standen. Sobald ein Landkreis oder eine Stadt die Anzahl von 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner überschreitet, gegen verschärfte Maßnahmen. In dem Fall dürfen sich nur noch maximal fünf Personen aus zwei Haushalten treffen und die Öffnungszeiten von Bars und Restaurants sollen eingeschränkt werden. Bisher mussten die Landkreise und Städte bei einer Überschreitung von 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner selbst über die Maßnahmen entscheiden. Laschet sagte, dass nun Einheitlichkeit geschaffen wurde. Nordrein-Westfalen hat derzeit die meisten Neuinfektionen in ganz Deutschland. Innerhalb des Bundeslands haben neun Landkreis und Städte wie Köln und Essen den wichtigen Wert überschritten. Laschet kündigte am Sonntag auch verstärkte Corona-Tests in Alten- und Pflegeheimen an.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*