Duisburg Hochfeld: Polizei findet 14-Jährige tot in Abrisshaus – Freund wurde verhaftet

Symbolfoto: © Rike | pixelio.de

Am Samstagabend kam es im Duisburger Stadtteil Hochfeld zu einem Großeinsatz. Polizeibeamte haben die Leiche eines als vermisst gemeldeten 14-jährigen Mädchens in einem heruntergekommenen Gebäude an der Heerstraße aufgefunden. Ihr 33 Jahre alter Bruder hatte sie am Freitag als vermisst gemeldet. Der Fundort war schwer zugänglich und musste zunächst von der Feuerwehr freigelegt werden. Der Grund für den Tod der 14-Jährigen war zunächst unklar.

Das Mädchen war seit Freitag mit einem gleichaltrigen Freund unterwegs gewesen. Er wurde am Freitagabend in Düsseldorf von Beamten aufgegriffen und zu seinen Eltern gebracht. Er gab der Polizei gegenüber Hinweise zum möglichen Aufenthaltsort des Mädchens. Nach intensiven Suchmaßnahmen mit Spürhunden und einem Polizeihubschrauber wurde die Leiche schließlich im Keller der Hausruine gefunden. Die Staatsanwaltschaft in Duisburg ordnete eine Obduktion der Leiche an. Dabei kam heraus, dass die 14-Jährige durch stumpfe Gewalteinwirkung auf den Kopf ums Leben kam. Der Verdächtige gleichaltrige Freund hat sich in Vernehmungen immer mehr in Widersprüche verwickelt. Er wurde am Sonntag unter dringendem Tatverdacht von der Polizei verhaftet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*