Corona-Pandemie: Tschechien, Luxemburg und Tirol wurden zu Risikogebieten erklärt

Symbolfoto: © Christian Daum | pixelio.de

In Europa nimmt die Anzahl der Neuinfektionen zu. Die Bundesregeriugn reagiert regelmäßig drauf und erklärt Regionen mit einem hohen Infektionsgeschehen zu Risikogebieten. Am Freitag wurden Tschechien, Luxemburg und das österreichische Bundesland Tirol zu Risikogebieten erklärt. Tirol mit seiner Hauptstadt Innsbruck ist ein bei deutschen Touristen beliebtes Urlaubsziel. Somit sind 15 von 27 EU-Ländern teilweise zu Corona-Risikogebiete. Spanien, Tschechien und Luxemburg wurden landesweit als Risikogebiet eingestuft.  

Reisende, die aus Risikogebieten zurückkehren, müssen sich innerhalb von 48 Stunden nach der Einreise auf Corona testen lassen und dann solange in Quarantäne bleiben, bis das Testergebnis bekannt ist.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*