Corona-Pandemie: Wien und Budapest wurden zu Risikogebieten erklärt

Symbolfoto: © Christian Daum | pixelio.de

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat Wien und Budapest zu Risikogebieten erklärt. Das Auswärtige Amt warnt vor Reisen in die beiden Städte. Die österreichische Hauptstadt Wien ist angesichts der hohen Zahl von Corona-Neuinfektionen als Risikogebiet eingestuft. Seit dem 5. September liegt die Anzahl an Neuinfizierten deutlich über 50 je 100.000 Einwohner. Ebenfalls gilt die ungarische Hauptstadt Budapest als Risikogebiet. Auch für Teile Frankreichs und den Niederlanden auf weitere Gebiete aus. Durch die Einstufung gelten zukünftig verschärfte Quarantäne-Vorschriften nach der Rückkehr nach Deutschland.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*