Raubüberfall in Celle: 71-jähriger Juwelier erschießt Räuber

Symbolfoto: © burntimes

In der Innenstadt der niedersächsischen Stadt Celle ist am Montagnachmittag gegen 15.50 Uhr ein Räuber getötet worden. Zwei Männer klingelten am Montag bei einem Celler Juwelier in der Neuen Straße. Dieser öffnete die Tür. Anschließend kam es zu dem Überfall. Der 71-jährige Juwelier befand sich zur Tatzeit mit seiner 72-jährigen Ehefrau im Geschäft. Er gab im Inneren mehrere Schüsse auf die beiden Räuber ab. Einer der Männer wurde getötet und der zweite Mann schwer verletzt. In dem betroffenen Geschäft wird sowohl Schmuck als auch Antiquitäten und Gemälde verkauft. Polizeiangaben zufolge gibt es Hinweise darauf, dass die Täter bewaffnet waren. Ob die Täter selbst auch geschossen haben ist unklar. Die Inhaber-Ehepaar erlitt einen Schock. Polizeiangaben zufolge war der Überfall auf das Celler Juweliergechäft geplant gewesen. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*