Corona-Chaos in Garmisch-Partenkirchen: Infizierte 26-Jährige sorgt durch Bar-Besuche für großen Ausbruch

Symbolfoto: © Christian Daum | pixelio.de

Nach einem größeren Corona-Ausbruch im oberbayerischen Garmisch-Partenkirchen schließen dort zur Zeit alle Gastronomiebetriebe um 22 Uhr. Im öffentlichen Raum dürfen sich ab sofort nur noch fünf Personen treffen.

Die 26-jährige Verursacherin war trotz Symptomen mehrere Tage lang durch mehrere Bars gezogen und steckte dabei eine größere Anzahl an Manschen an. Alle Kontaktpersonen konnten noch nicht zurückverfolgt werden. Die 26-Jährige wartete ihr Testergebnis nicht ab und hielt sich nicht an die, für sie geltende Quarantäne. Ihr droht nu nein Bußgeld in Höhe von bi zu 2.000 Euro. Ob es noch weitere Konsequenzen für die mutmaßliche Verursacherin geben wird ist aktuell noch unklar und wird geprüft, hieße es am Sonntagabend. Die junge Frau war zuvor aus einem Griechenland-Urlaub zurückgekehrt. Die Zahl der Neuinfektionen in und um Garmisch-Partenkirchen stieg bis Samstag auf 37. Die 7-Tage-Inzidenz lag bei 54 und damit über dem kritischen Wert von 50 je 100.000 Einwohner. Das zuständige Landratsamt rechnet aufgrund der aktuellen Entwicklungen mit einem weiteren deutlichen Anstieg an Infizierten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*