Tragödie in Solingen: Mutter soll fünf ihrer Kinder getötet haben

Symbolfoto: © Paul-Georg Meister | pixelio.de

Im nordrhein-westfälischen Solingen hat sich im Stadtteil Hasseldelle eine Familientragödie ereignet. In einer Privatwohnung an der Hasselstraße soll eine 27-jährige Mutter fünf ihrer sechs Kinder getötet haben. Die Großmutter alarmierte am Donnerstag gegen 14 Uhr die Polizei. Bei den ermordeten Kindern handelt es sich um drei Mädchen im Alter von eineinhalb, zwei und drei Jahren sowie um zwei sechs und acht Jahre alte Jungen, wie die Polizei mitteilte. Ein elfjähriger Sohn der Frau überlebte und wurde zunächst bei Verwandten untergebracht. Er war mit der 27-Jährigen zum Düsseldorfer Hauptbahnhof gefahren und von dort weiter zu seiner Großmutter nach Mönchengladbach. Am Tatort war die Spurensicherung bis in den Abend im Einsatz.

Die 27-Jährige wollte sich offenbar das Leben nehmen. Sie begab sich im Bereich des Düsseldorfer Hauptbahnhofs auf die Gleise und warf sich gegen 13.47 Uhr vor einen Zug. Dabei wurde sie schwer verletzt. Die 27-Jährige ist nicht vernehmungsfähig und befindet sich im Krankenhaus.

Die Stadt Solingen steht unter Schock. Oberbürgermeister Kurzbach zündete am Tatort eine Kerze an. Für die Einsatzkräfte handelt es sich um einen emotional sehr belastenden Einsatz.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*