USA: Donald Trumps Ex-Berater Bannon wurde wegen Spendenbetrugs festgenommen

Symbolfoto: © Thorben Wengert | pixelio.de

Der frühere Berater von US-Präsident Trump und Chefredakteur von Breitbart News, Steve Bannon, soll hunderttausende Spender um ihr Geld betrogen haben. In diesem Zusammenhang wurden insgesamt vier Menschen verhaftet. Ihnen wird die Unterschlagung von Spendengeldern vorgeworfen. Der Betrug geschah im Zusammenhang mit der Crowdfunding-Kampagne „We Build the Wall“, die über 25 Millionen US-Dollar einbrachte. Das teilten die Ermittler am Donnerstag mit. Die Spendengelder sollten für den Bau einer Grenzmauer genutzt werden. Die Spenden wurden unter dem falschen Vorwand gesammelt, dass das Geld ausschließlich für den Bau ausgegeben wird. Außerdem haben die Angeklagten versucht die missbräunliche Verwendung der Spenden zu verbergen, in dem Scheinrechnungen ausgestellt wurden.

US-Präsident Trump sagte nach der Festnahme seines Ex-Beraters, dass er nichts von der Spendenkampagne gewusst hat. Er hatte nach eigener Aussage „seit sehr langer Zeit“ keinen Kontakt mehr zu Bannon. Der Angeklagte unterstützte Trump im Wahlkampf 2016. Nach einem Streit zwischen ihm und Trump wurde er im August 2017 entlassen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*