Corona-Testpanne in Bayern: 46 Infizierte wurden noch nicht kontaktiert

Symbolfoto: © Christian Daum | pixelio.de

In Bayern gab es Schwierigkeiten bei der Auswertung von 44.000 Corona-Tests, die Urlaubsrückkehrer gemacht hatten. 949 Infektionen wurden dabei nachgewiesen und die Betroffenen wurden nach wochenlanger Verzögerung größtenteils benachrichtigt (wir berichteten). Am Sonntag wurde bekannt, dass 46 Menschen, die positiv auf das neuartige Covid-19-Virus getestet wurden, noch immer nicht kontaktiert werden konnten. Von den betroffenen Personen fehlt jede Spur, teilte die bayerische Gesundheitsministerin Huml (CSU) am Sonntag mit. Die Abstriche konnten nicht identifiziert werden. Es ist unklar, ob die positiven Corona-Tests noch zugeordnet werden können. Die Panne in Bayern hatte für viel Aufregung gesorgt, denn die Infizierten konnten in der Zwischenzeit tausende weitere Menschen mit dem neuartigen Virus infizieren, ohne es selbst zu wissen.

Bayerns Ministerpräsident Söder hatte einen für Donnerstag und Freitag geplanten Besuch an der Nordsee aufgrund der Testpanne abgesagt und sich für die Panne entschuldigt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*