Russland lässt ersten Corona-Impfstoff zu

Symbolfoto: © Christian Daum | pixelio.de

Russland hat am Dienstag nach den Worten von Präsident Putin den weltweit ersten Corona-Impfstoff unter dem Namen „Sputnik -V“ zugelassen. Damit steht in Russland ein Impfstoff für die breite Anwendung in der Bevölkerung bereit. Die Tochter des russischen Präsidenten wurde seinen Angaben zufolge als eine der ersten gegen das neuartige Virus geimpft. Sie hatte hinterher 38 Grad Fieber. Dieses sank jedoch schnell wieder, sagte der russische Präsident. Er ergänzte, dass der Impfstoff gegen das Coronavirus effektiv ist und eine beständige Immunität liefert.

Mediziner aus den USA warnten jedoch am Dienstag vor dem Impfstoff, weil es noch erhebliche Zweifel an der Wirksamkeit gibt – auch die möglichen Nebenwirkungen sind noch nicht hinreichend bekannt. Führende Mediziner aus den USA sehen in dem Impfstoff eine potenzielle Gefahr, denn niemand weiß, ob dieser funktioniert oder nicht.

Im Rahmen einer Studie haben bisher nur wenige Menschen den Impfstoff erhalten. Der Impfstoff wurde vom russischen Gamaleja-Institut für Epidemiologie entwickelt und erprobt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*