Kiel-Hauptbahnhof: Sechs Corona-Fälle im Döner-Imbiss – über 400 Gäste werden kontaktiert

Symbolfoto: © Christian Daum | pixelio.de

Im Kieler Hauptbahnhof ist es im Döner-Imbiss zu einem Corona-Ausbruch gekommen. Sechs der 21 Angestellten sind mit dem neuartigen Coronavirus (Covid-19) infiziert, wie die Behörden in Schleswig-Holstein mitteilten. Die übrigen 15 Mitarbeiter wurden ebenfalls getestet – die Ergebnisse stehen aber noch aus. Über die hinterlegten Kontaktdaten versuchen die Behörden nun Kontakt zu 400 Gästen aufzunehmen. Der Betreiber hat den Döner-Imbiss aufgrund der Corona-Infektionen geschlossen und alle Angestellten befinden sich in Quarantäne, wie die Sprecherin der Stadt Kiel am Mittwoch mitteilte. Nach Angaben der Stadt Kiel hat der betroffene Döner-Imbiss die Hygienevorschriften eingehalten. Es gab beispielsweise eine Trennscheibe zwischen den Verkäufern und den Kunden. Der schleswig-holsteinische Sozialminister sagte, dass der aktuelle Fall zeigt, dass die Kontaktnachverfolgung wichtig ist.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*